Leider mussten wir im Frühjahr alle bereits festgesetzten Wettbewerbstermine wegen der Corona-Pandemie zur deutschen Meisterschaft in F5D – oder wie es neuerdings heißt F3E – absagen. Somit war klar das es 2020 keine F5D Rangliste geben wird.

Andreas Kaiser hat trotz dieser besonderen Zeiten und unter Einhaltung aller gültigen Gesundheitsbestimmungen, es geschafft, einen Einzel-Wettbewerb für F3D, F3R, F3T und F5D(F3E) zu organisieren. Und was für einen:

Am 12.-13.9.2020 fand der Wettbewerb in Rothenburg nahe Görlitz auf einem alten Militärflugplatz statt – heute ist dies ein Sportflugplatz aber man konnte die vergangene Geschichte überall sehen – nicht zuletzt an etlichen Mig-15, Mig-21 die in Sichtweite vom Fahrerlager in einem kleinen Museum standen. Das war schon etwas ganz Besonderes. Was außerdem ein ganz besonderes Flair aufkommen ließ war die rege internationale Beteiligung. Es waren Piloten aus Schweden, Tschechien und den Niederlanden angereist – fast schon eine kleine EM. Insgesamt waren es 40 Piloten (Anmeldung war auf 40 limitiert). Davon 9 in F5D, wovon leider nur 4 deutsche Piloten dabei waren. Wollen wir hoffen das wir nächstes Jahr wieder stärker vertreten sind. Trotzdem war es für uns ein sehr spannender Wettkampf, da neben zwei top niederländischen Piloten auch die 3 Tschechen die amtierenden Mannschafts-Weltmeister sind und beide Tomas auch je Einzelweltmeister waren (2018 Ciniburk, 2016 Andrlik). Somit war das Nivau sehr hoch.

Durch die hohe Gesamt-Teilnehmerzahl war die Helfereinweisung bereits am Freitag. So konnte der Wettbewerb, bei besten Wetterbedingungen, am Samstag bereits um 9 Uhr gestartet werden. Und da traf man an der Startstelle gleich einen alten Bekannten: Den legendären Startstellenleiter Jan Selenka alias HONZA, den Andreas für das Event gewinnen konnte. So lief der Wettbewerb sehr routiniert ab und wir haben am Samstag 4 Durchgänge geschafft. Abends gab es dann noch ein leckeres Catering am Airport-Restaurant an dem alle Piloten und Helfer teilgenommen haben. So konnte der Abend in entspannter Runde ausklingen.

Sonntagmorgen ging es wieder pünktlich los und bis 13Uhr haben wir 2 weitere Durchgänge geflogen. Auf der anschließenden Siegerehrung gab es sogar eine Tombola, bei der unter allen Teilnehmern Sachpreise wie Servo, Akkuweichen und Wertgutscheine der großzügigen Sponsoren: Der himmlische Höllein, MG Modellbau und ACT Europe verlost wurden. Vielen Dank dafür.

Ein ganz besonderer Dank gilt natürlich an den Flugplatz Rothenburg-Görlitz und dessen Helfern. Das war wirklich ein Top Event, in einer tollen Location. Und durch die Teilnehmer der unterschiedlichen Klassen und Nationen in einer spannenden Atmosphäre. Ich hoffe das wir nächstes Jahr das Event in Rothenburg wiederholen dürfen.

Gruß Christoph

Erstellt am 16.09.2020 | Kathegorien: CFD, F5D

Comments are closed.