kopie-von-csc_0098.jpgJaja… schnell vergeht die Zeit… Wir hoffen ihr hattet eine erfolgreiche & bruchfreie Saison 2008?!

Wir hatten beides… mehr oder weniger.

Hier der kleiner Kölleteam-Jahresrückblick:


Januar:
Anfang des Jahres waren wir bei stärkeren Windbedingungen öfters auf den Kölner-Alpen – den nah gelegenen Tagebauten – unterwegs um verschieden Spots zum Hangfliegen und Dissen zu testen. Durch die rauhen Landebedingungen sind wir auf die Hartschalen-Bautechnik aufmerksam geworden. Chris hat es sofort in den Fingern gejuckt (trotz Handschuhen) und den Laminier-Pinsel geschwungen. Zügig war der erste 4-Klappen Hang Flipper fertig. Außerdem entstanden noch zwei Hartschalen Ialomitas

Unsere Pylons am Hang zu bewegen hat definitiv seinen eigenen Reiz: An kleinen Kanten ist die gute Wendeperfomance schon sehr angenehm. Sie sind für uns auch ideal zum Dissen. Ab 4 bft kann es mit einem Spassgewicht von 900g losgehen… wobei mehr Zuladung mehr Spaß macht 😉 Es erfordert aber je nach Gelände einen 4 Klappenflügel.

CSC_0126.JPGFebruar: langsam wurde es wieder wärmer… und jetzt? Jens fliegt einen “gebrauchten” Longshot 2 schnell ein und fährt kurzerhand mit Chris nach Malden, Holland, zu seinen ersten Sal-Wettbewerb. Komplett planlos vom Wettbewerbsablauf erlebten sie einen guten Wettbewerb und Jens belegte überraschend im “internationalem” Teilnehmerfeld mit 80,4% den 12 Rang.
Da die F3K & Mini Szene extrem symphatisch, und das Reglement absolut “entspannend” ist nahm er noch in Duisburg und Mücke an den Wettbewerben teil… Ein Stobel V2 ist bei Jens in Planung, mal sehen was 2oo9 geht.

März: Die Anspannung war hoch, ob wir unser Reno Baby – Das CologneAirRace – durchbringen?! Die Wetterprognose versprach nicht gutes… Um so überraschender für uns war der relativ hohe Zulauf von Piloten auf dem Rheidter Flugplatz. Den Anwesenden sollte die Veranstaltung als “praktische” Einweisung ins Pylonfliegen dienen. Ein paar anwesende F5D Kollegen machten dies visuell noch schmackhafter 😉 Es traten verschiedene WW2 Jäger und Reno-Unlimteds an. Es hat Spass gemacht! Außerdem wurde eine kleine Basis geschaffen, um eventuell eine neue Rennklasse zu gründen. Diese hat zwar aktuell einen “Festen” Pilotenkern, welcher aber viel zu gering ist. Also MITMACHEN! Dann wirds was. Infos auf RcN

CSC_0086.JPGMai: Eine neue Anschaffung sorgt nun auch für vernünftige Bilder, eine Nikon D40. Diese zeigte in Harsewinkel direkt mal ihr Potenzial… Jetzt macht das Riskieren von Modellen wieder Sinn 😉

Eigentlich ist der Sommer bei uns traditonell die Pylonzeit aber dieses Jahr war irgendwie der Wurm drinn, ein Mix aus extremen beruflichen Zeitaufkommen, privaten Umständen und mangelnder Motivation sorgte dafür das wir dieses Jahr an keinem F5D Lauf teilgenommen haben. Wir haben aber fleißig Sal geschleudert, geflitscht, geschleppt und die Potis im Sender beim 3D & Synchronflug geärgert.

September: Hangflug-Urlaub: Die erprobte Urlaubsmannschaft macht sich auf die Reise in die Schweiz, das berüchtigte Hahnenmoos soll erkundet werden. Unsere Modellauswahl war stark auf Wind bzw. heizen ausgelegt. Die Ankunft war schon sensationell: Im Tal fand eine Airshow statt und die Formationen flogen “tief” über unsere Modelle hinweg. Leider konnte der Schalmi nur einmal zum Ds fliegen mißbraucht werden sonst hatten wir eine Woche lang nur Sal Wetter…naja, Pech gehabt. Der Gesamteindruck war, dadurch natürlich noch verstärkt nicht so toll.
csc_0547.jpgReno in Ahlen: Daniel Lux veranstatet den ersten Lauf zu verschiedenen Reno Klassen. Es waren viele neue Gesichter dabei… Wir hoffen, dass das so bleibt. Es gibt nun ein “offizielles” Reglement für Interessenten im Netz. In der Unlimited Klasse erang Jens mit seiner Jepe RotoFinish im Gold-Race Platz 1. Basti ist bei diesem Wettbewerb spontan als Organisator eingesprungen und hat das Baby gut geschaukelt. Chris war, wie des öfteren, leider beruflich verhindert.

Oktober: Die Website windfinder.com hatte seit dem Herbst durch zwei nervöse Typen definitiv viel mehr klicks! Sobald die Ansage vielversprechend war wurde Urlaub eingereicht und ab gings zum Dissen. Dabei haben wir bisher immer sehr lustige und lehrreiche Eindrücke mitgenommen z.B. dass Konstanz ein Fremdwort im Ds fliegen ist, dass man Mülltüten immer dabei haben sollte, Taschenwärmer zum besten Freund werden können und die perfekt getarnten Springbäume immer agressiver werden!

Unangenehme Ausflüge können auch ihren besondern Zweck erfüllen! Wir haben per Zufall einen sehr guten Ds Hang gefunden und sammeln dort nun fleißig Erfahrungen. Das “schnelle” Ds Fliegen ist wie das Pylonfliegen eine kleine Welt für sich. Unterstützung und Knowhow erhielten wir im Ds-Forum www.dynamic-soaring.de.

Die Modelle sind extremen G-Belastungen ausgesetzt, die bei der Bauweise berücktsichtigt werden müssen. Nachdem der erste F5B Flügel geplatzt ist, hat Chris wieder die Pinsel geschwungen und einen wirklich STABILEN Flügel gebaut: Heftig was da an Material drinn liegt. Der Aufbau eines solchen Fliegers sorgt schon für das ein oder andere grübeln und schmunzeln beim Laminieren. Egal, wer Porsche fahren will muss auch…

Was Mutter Natur mit den Fliegern zum Teil im Ds veranstaltet, ist auch für Außenstehende nur schwer nachvollziehbar. Unsere bisher erreichten Geschwindigkeiten liegen geschätzt, je nach Bedingung, ca. auf F5D niveau. Eine Anschaffung der “Pro-Speed” ist im raume. Und ja, natürlich haben wir auch schon jeder brav ,den lieben Ds -Göttern, einen Flieger geopfert. Das neue Jahr bringt hoffentlich viele Stürme… Wir sind infiziert!!!

csc_0105.jpgLeider sind dieses Jahr keine richtigen Videos enstanden und vielleicht wunderts ja den ein oder anderen warum?! Kurz gesagt: Usere Cam ist im Sack… Die vorhandene Freizeit wurde oft in einer lockeren Runde am Platz verbracht. Bei uns hat sich im Verein vieles sehr positiv entwickelt! Ein neuer Häuptling sorgt für gute Stimmung und die Gemeinschaft wächst wieder Richtung Luftsport! Wir versuchen uns aktuell ein wenig im F-Schlepp… Chris testet momentan nebenbei im Flipper F5D setups fürs nächste Jahr… Jens hat sich von vielen Modellen getrennt, reanimiert nun “alte” Schätze für den Winter und eiert mit dem Heli in der Halle rumm… Basti steht häufig mit am Hang, Sascha war dieses Jahr leider komplett abgetaucht… Und alle warten auf Sturm!

Frohes Neues! Euer Kölleteam!

Erstellt am 01.01.2009 | Kathegorien: AmPlatz

Comments are closed.